.

Schöne, gebräunte und haarlose Haut - Haarentfernung für den Urlaub

Wäre es nicht wunderbar, an einem der vielen, schönen Strände der Baleareninsel zu liegen, und zwar mit gebräunter und haarloser Haut? Wie das möglich ist und wie Sie es realisieren, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

 

IPL-Technik zur Entfernung lästiger Härchen nutzen

Ihr Urlaub auf Mallorca rückt näher? Dann liegt es Ihnen vermutlich am Herzen, mit schöner, gepflegter Haut anzureisen. Dazu gehört nicht nur die Pflege, sondern das Entfernen aller Körperhärchen. Das ist mithilfe eines IPL-Gerätes möglich. Damit können Sie die Haare dauerhaft entfernen. Davon ist auch Hairless Skin , Experte für dauerhafte Haarentfernung Mainz überzeugt.

Die spezielle Technik arbeitet auf der Basis von Lichtblitzen. Diese dringen in die Haut und die Haare ein. Unter der Haut transformieren die Lichtblitze und erzeugen Wärme. Auf diese Weise zerstören sie sämtliche Haarfollikel, die dann absterben und ausfallen. Denken Sie unbedingt daran, diese Sitzungen rechtzeitig durchführen zu lassen, da Sie einige brauchen werden und das etwa zwei bis drei Monate in Anspruch nimmt. Außerdem sollten Sie gereizte Haut weder Salzwasser, noch Sonne aussetzen, wie es beides nun einmal auf Mallorca gibt.

haare entfernen im urlaub - rasieren

Wie lange vor dem Urlaub waxen?

Wenn Sie sich gegen eine IPL-Behandlung entscheiden und stattdessen lieber Waxing wählen, sollten Sie das spätestens eine Woche vor dem Urlaub tun. Ihre Haut braucht nämlich etwas Zeit, um sich davon wieder zu erholen. Gerne dürfen Sie noch früher waxen.

 

Wie lange hält eine dauerhafte Haarentfernung?

Wie die IPL-Methode funktioniert, haben wir Ihnen bereits erklärt. Nach der Sitzung benötigen die behandelten Haare etwa drei bis 20 Tage, um auszufallen. Damit die Haare dauerhaft entfernt werden, brauchen Sie mehrere Sitzungen, die bis zu drei Monate in Anspruch nehmen können.

 

Wie oft muss man IPL machen?

Schon nach vier Sitzungen hat sich die Zahl der Körperbehaarung um etwa 50 Prozent reduziert. Wird der Körper den Lichtblitzen ausgesetzt, ist bereits nach vier Sitzungen deutlich weniger Haar zu sehen. Diese werden alle zwei Wochen durchgeführt. Anschließend sind nochmals drei Sitzungen erforderlich, die alle vier Wochen erfolgen. Sollten nach geraumer Zeit nochmals Härchen zu sehen sein, können Sie diese erneut mit IPL-Technik behandeln.

Für das Gesicht benötigen Sie circa sechs Sitzungen, die alle zwei Wochen notwendig sind. Danach sind weitere erforderlich, die alle vier Wochen stattfinden. Hier gilt ebenfalls, dass Sie erneut behandeln, wenn neue Härchen sichtbar werden.

Bereiten Sie dazu die Haut gut vor. Sie muss rasiert, trocken und sauber sein. Dann kommt das Gerät zum Einsatz. Schauen Sie nach, welche Stufe für Ihren Hauttyp geeignet ist und stellen Sie diese ein. Es gibt Geräte, die die Hautzone und den Hauttyp automatisch erkennen können. Testen Sie vor der eigentlichen Behandlung an einer unauffälligen Körperstelle, ob Ihre Haut überhaupt dazu geeignet ist.

Jetzt folgt die eigentliche Anwendung. Das Gerät wird auf die Haut aufgesetzt und die Auslösetaste gedrückt. Die gesamte Behandlungsfläche muss auf der Haut aufliegen, denn sonst entstehen keine Lichtimpulse. Nach jedem einzelnen Lichtblitz muss gewechselt werden. Dasselbe Hautareal darf weder zwei- noch mehrmals behandelt werden. Auch Überlappungen sind zu vermeiden. Lücken sind dagegen ebenfalls suboptimal, da nicht sämtliche Haare behandelt werden. Bei zu dunkler Haut darf das IPL-Gerät nicht eingesetzt werden, da erst gar keine Lichtimpulse erzeugt werden. Es gibt Geräte, bei denen das Einstellen einer Gleitfunktion möglich ist. Dann treten die Impulse in kurzen Abständen automatisch auf. Das macht die Behandlung noch einfacher und beschleunigt sie.

 

Was ist der Unterschied zwischen IPL und Laser?

Neben der IPL-Methode, gibt es die Möglichkeit, die Haare durch Laser zu entfernen. Der Unterschied liegt dabei in der Lichtart. IPL verwendet breitbandige Pulse für das Licht, während Laser monochromatisches, zusammenhängendes Licht nutzt. Gemeinsam ist den beiden Behandlungen, dass sie das Melanin treffen sollen, das sich in den Haarfollikeln befindet und für die permanente Beseitigung der Härchen sorgt. Bei der Laserbehandlung ist die Auswahl der zu treffenden Haare noch genauer möglich. Die Energie trifft nur auf die Härchen, nicht auf das Hautgewebe. Deshalb sind bei dieser Methode schnellere Ergebnisse möglich. Zudem eignet sie sich auch für dunkle Haut. Die wichtigsten Kriterien für eine Behandlung sind Haarfarbe, Frequenz und Energie. Die Lichtimpulse sind dagegen weniger relevant.

Lassen Sie sich jetzt mit IPL-Technik behandeln, um Ihre Härchen vor dem Mallorca-Urlaub zu entfernen.

Haarentfernung muss nicht schmerzhaft sein. Beim nächsten Urlaub auf Mallorca ziehen Sie mit einem haarfreien Körper alle Blicke auf sich.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 140 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
262700 Besucher