.

Last Minute nach Mallorca – das ist zuhause noch zu erledigen

Ein Last-Minute-Urlaub bekommt spätestens durch die Corona-Pandemie immer mehr Charme. Frühbucher gehen immer seltener das Risiko ein, dass sich binnen sechs Monaten die pandemische Lage ändern könnte. Stattdessen reagieren Mallorca-Fans kurzfristig auf niedrige Inzidenzen, Öffnungsschritte und Corona-Regelungen auf der Insel – und buchen buchstäblich in der letzten Minute. So pilgerten einige Mallorca-Fans bereits in den Osterferien auf die Urlaubsinsel. Was trotz Last-Minute-Buchung zuhause noch zu organisieren ist, verrät dieser Beitrag.

 

Urlaub beantragen und genehmigen lassen

Auch wenn die Insel lockt, ist und bleibt es wichtig, den Rahmen zu wahren, was bedeutet: Wer Urlaub machen möchte, muss auch Urlaub beantragen. Zudem muss der Vorgesetzte mit seiner Unterschrift den Urlaub genehmigen. Selbst wer im Homeoffice arbeitet, muss ganz offiziell einen Urlaubsantrag stellen. Wer mit dem Gedanken spielt, die Homeoffice-Arbeit auf Mallorca zu leisten, sollte dies unbedingt im Vorfeld mit dem Vorgesetzten abklären.

Last Minute Mallorca trotz Corona

Ganz neu ist die Idee, in der Sonne seine Arbeit zu erledigen, übrigens nicht. Sogenannte digitale Nomaden, die mit Laptop und Internetverbindung von überall auf der Welt aus arbeiten können, praktizieren es bereits seit Jahren in dieser Form: Sie arbeiten dort, wo andere Urlaub machen.

Achtung: Wer plant auf Mallorca zu arbeiten, muss sich an Fristen halten, die vor allem steuerlich entscheidend sein dürften. Wer mehr als 183 Tage auf Mallorca arbeitet, der verlagert dorthin seinen Lebensmittelpunkt – inkl. allen steuerlichen Folgen.

 

Die Wohnung auf Vordermann bringen

Wer in der Eile die Koffer packt, um einen längeren oder kürzeren Last-Minute-Urlaub auf Mallorca zu genießen, der braucht nicht nur eine Unterkunft und einen Flug. Auch Haus und Wohnung müssen „urlaubsfertig“ gemacht werden, was eine Grundreinigung umfasst und das bedeutet:

  • Technische Geräte sind offline zu nehmen. Während Fernseher, Radio und Herd lediglich ausgeschaltet werden müssen, sollten Kühlschrank und Gefriertruhe weiterlaufen. Smarte Helfer, wie etwa Staubsauger-Roboter, sollten offline genommen werden und dürfen in der Ladestation warten. So können sie direkt nach der Rückkehr wieder ihre Arbeit aufnehmen. Nutzer geben in Staubsauger-Roboter-Vergleichen im Internet auch an, dass die Geräte alternativ auch weiterhin selbstständig ihre Arbeit verrichten – und die Mallorca-Urlauber nach ihrem Last-Minute-Trip in eine staubfreie Wohnung zurückkehren können.

  • Lebensmittel, die während dem Urlaub verderben könnten, müssen aufgebraucht, tiefgefroren oder verschenkt werden. Familienmitglieder, Freunde und Nachbarn helfen hier sicher gern aus. Handelt es sich lediglich um einen Kurztrip kann vieles vielleicht auch im Kühlschrank überleben oder direkt eingefroren werden, damit nach dem Urlaub der erste Gang nicht in den Supermarkt erfolgen muss.

  • Wer ohnehin nach einem Lebensmittel-Abnehmer fahndet, könnte in diesem Zusammenhang Nachbarn und Freunde auch direkt darum bitten, den Briefkasten zu leeren. Wichtig ist das vor allem, wenn wichtige Schreiben erwartet werden, eine Lieferung aus dem Online-Shop aussteht oder das Zeitungs-Abo nicht mehr so kurzfristig pausiert werden kann. Achtung: Ein voller Briefkasten ist für interessierte Langfinger der Inbegriff für langfristige Abwesenheit und damit eine Einladung zum Einbruch. Tipp: Wer den Briefkasten leert, könnte vielleicht sogar ab und an die Gießkanne schwingen, damit die Pflanzen auch nach der Rückkehr noch in ihrer ganzen Pracht zuhause warten.

  • Apropos Abwesenheit – auch um die Simulation von Abwesenheit sollten sich diejenigen kümmern, die nicht ohnehin ein Smart-Home haben, das sich auch von der Insel aus steuern lässt. Wer nicht per Smartphone Beleuchtung, Lüftung, Beschattung und Heizung regelt, tut bei einem längeren Urlaub gut daran, Freunde darum zu bitten, die Wohnung belebt aussehen zu lassen. Das ist möglich, indem Rollläden in ihren Höhen variieren und hier und da einmal ein Licht erleuchtet oder ein Fenster geöffnet wird – während der Haussitter am Werk ist, um den Briefkasten zu leeren und die Blumen zu gießen.

saugroboter

Hemmschuh Haustier? Nicht auf Mallorca!

Wer sich darum sorgt, wie das Haustier während des Last-Minute-Trips ideal versorgt werden kann, dem sei gesagt: Die Reise nach Mallorca ist mit Hund durchaus möglich. Ein Chip, ein Heimtierausweis und eine Tollwutimpfung, die vor mindestens vier Wochen verabreicht wurde, sind Voraussetzung dafür, dass der Vierbeiner mit nach Mallorca fliegen darf. Im Flieger verweilen die Tiere in der Hundebox oder in der Transportbox.

Tipp: Für einen kurzen Trip nach Mallorca lohnt es sich kaum, einem jungen oder einem sehr alten Tier die Reise zuzumuten. Hier kann es sinnvoller sein, das Tier für ein paar Tage in einer Hundepension oder bei Bekannten, Freunden oder der Familie unterzubringen. Auch Katzen und sehr schreckhafte Haustiere sollten besser zuhause bleiben und dort Urlaub vom Herrchen machen.

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 184 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
243684 Besucher