.

Wissenschaftliche Untersuchungen: Warum wir uns im Urlaub leichter verlieben

Die malerische Landschaft auf Mallorca in Verbindung mit einer ausgelassenen Stimmung lässt so manchen Urlaubsflirt entstehen. Ob als Single oder eigentlich gebundener Mensch, die Umgebung lässt das Herz höherschlagen und verleitet zu ungewöhnlichen Gefühlen innerhalb kürzester Zeit. Wissenschaftlicher haben das schnellere Verlieben im Urlaub näher untersucht und Erklärungen gefunden.

 

Aufregende Erlebnisse als Auslöser für Emotionen

Während zu Hause der Besuch eines Parks oder einer Party im Regelfall nicht zu einer emotionalen Achterbahnfahrt führt, sorgt die Verbindung aus neuen Gerüchen, neuen Leuten und einer fremden Atmosphäre zu einer hohen Empfänglichkeit. Ob am romantischen Strand von Cala de sa Comuna oder in einem der zahlreichen Clubs auf Mallorca, plötzlich erscheinen andere Menschen ungewöhnlich attraktiv. 

Diesem Phänomen hat sich Doktor Arthur Aron von der Stony-Brook-Universität in New York wissenschaftlich angenommen und die Gründe näher untersucht. Nach seinen Ergebnissen soll es sich bei dem Liebesgefühl um eine Verwechslung des Körpers handeln. Aron schreibt in seinem Forschungsbericht, dass wenn im Urlaub etwas Aufregendes erlebt wird und zeitgleich ein attraktiver Mensch in der Nähe ist, die Empfindungen oftmals einfach falsch interpretiert werden.

 

Adrenalin – der Stoff aus dem die Gefühle sind

Im Rahmen der Studie wurde das Kennenlernen von Menschen auf einer wackeligen Hängebrücke und einer normalen Brücke näher betrachtet. Die Befragung der Probanden ergab, dass sich Menschen eher zueinander hingezogen fühlen, wenn die erste Begegnung auf einer wackeligen Hängebrücke erfolgt. Insbesondere Adrenalin sei hierfür verantwortlich. Die Ausschüttung von Adrenalin in extremen Situationen ist mit verschiedenen körperlichen Erscheinungen, wie Zittern und einem erhöhten Herzschlag, verbunden. Ähnliche Reaktionen sind auch beim Verlieben zu beobachten. 

Die Erhöhung der Anziehungskraft durch Adrenalin bestätigt auch Kristin McKinney von der McKendree-Universität in Illinois. Den Ergebnissen ihrer Forschungsarbeit zufolge ist ein höherer Adrenalin-Level häufig mit einer gesteigerten Anziehungskraft verbunden.

singlereise mallorca

Schnellere Verleitung zum Fremdgehen – die Aufklärungsmöglichkeiten

Zu einem Problem kann ein intensiver Urlaubsflirt dann werden, wenn die Reise alleine unternommen wurde und die Rückreise in einen Alltag mit einer festen Beziehung führt. Oftmals kann die Partnerin oder der Partner an den Verhaltensweisen erkennen, dass sich etwas Ungewöhnliches abgespielt haben könnte. Derjenige, der eine Untreue in der Beziehung oder Ehe vermutet, kann sich unter anderem an die Detektei Nürnberg wenden, um den Verdacht bestätigen oder entkräften zu lassen. Es ist zu bedenken, dass falsche Anschuldigungen das Vertrauen in einer Beziehung genauso stark belasten können wie eine tatsächliche Untreue. 

Bei einer Universitätsstudie gab rund die Hälfte der Befragten an, es mit der Treue in der Partnerschaft nicht so genau zu nehmen. Jede fünfte Person soll sogar schon mehrfach fremdgegangen zu sein. Die Untersuchungen legen nahe, dass es sich oftmals um Wiederholungstäter handelt, die auch vor oder nach einem Urlaubserlebnis das Thema Treue äußerst großzügig auslegen. Aus diesem Grunde muss eine Ermittlung durch eine Detektei nicht zwingend mit einer Untersuchungsreise verbunden sein.

Nachdem ein Verdacht hoffentlich entkräftet werden konnte, sollte über einen gemeinsamen Urlaub mit besonderen Erlebnissen nachgedacht werden. Der Aufbau von gemeinsamen Erinnerungen stärkt die Bindung zwischen Menschen und ist zugleich dem Vertrauensverhältnis zuträglich. Unter Umständen sorgen adrenalinreiche Momente für eine Verstärkung des Effekts und lassen Gedanken an eine eventuelle Untreue der Vergangenheit angehören.

 

 

 

Wissenschaftliche Untersuchungen: Warum wir uns im Urlaub leichter verlieben


Die malerische Landschaft auf Mallorca in Verbindung mit einer ausgelassenen Stimmung lässt so manchen Urlaubsflirt entstehen. Ob als Single oder eigentlich gebundener Mensch, die Umgebung lässt das Herz höherschlagen und verleitet zu ungewöhnlichen Gefühlen innerhalb kürzester Zeit. Wissenschaftlicher haben das schnellere Verlieben im Urlaub näher untersucht und Erklärungen gefunden.

Aufregende Erlebnisse als Auslöser für Emotionen


Während zu Hause der Besuch eines Parks oder einer Party im Regelfall nicht zu einer emotionalen Achterbahnfahrt führt, sorgt die Verbindung aus neuen Gerüchen, neuen Leuten und einer fremden Atmosphäre zu einer hohen Empfänglichkeit. Ob am romantischen Strand von Cala de sa Comuna oder in einem der zahlreichen Clubs auf Mallorca, plötzlich erscheinen andere Menschen ungewöhnlich attraktiv.

Diesem Phänomen hat sich Doktor Arthur Aron von der Stony-Brook-Universität in New York wissenschaftlich angenommen und die Gründe näher untersucht. Nach seinen Ergebnissen soll es sich bei dem Liebesgefühl um eine Verwechslung des Körpers handeln. Aron schreibt in seinem Forschungsbericht, dass wenn im Urlaub etwas Aufregendes erlebt wird und zeitgleich ein attraktiver Mensch in der Nähe ist, die Empfindungen oftmals einfach falsch interpretiert werden.

Adrenalin – der Stoff aus dem die Gefühle sind


Im Rahmen der Studie wurde das Kennenlernen von Menschen auf einer wackeligen Hängebrücke und einer normalen Brücke näher betrachtet. Die Befragung der Probanden ergab, dass sich Menschen eher zueinander hingezogen fühlen, wenn die erste Begegnung auf einer wackeligen Hängebrücke erfolgt. Insbesondere Adrenalin sei hierfür verantwortlich. Die Ausschüttung von Adrenalin in extremen Situationen ist mit verschiedenen körperlichen Erscheinungen, wie Zittern und einem erhöhten Herzschlag, verbunden. Ähnliche Reaktionen sind auch beim Verlieben zu beobachten.

Die Erhöhung der Anziehungskraft durch Adrenalin bestätigt auch Kristin McKinney von der McKendree-Universität in Illinois. Den Ergebnissen ihrer Forschungsarbeit zufolge ist ein höherer Adrenalin-Level häufig mit einer gesteigerten Anziehungskraft verbunden.

Schnellere Verleitung zum Fremdgehen – die Aufklärungsmöglichkeiten


Zu einem Problem kann ein intensiver Urlaubsflirt dann werden, wenn die Reise alleine unternommen wurde und die Rückreise in einen Alltag mit einer festen Beziehung führt. Oftmals kann die Partnerin oder der Partner an den Verhaltensweisen erkennen, dass sich etwas Ungewöhnliches abgespielt haben könnte. Derjenige, der eine Untreue in der Beziehung oder Ehe vermutet, kann sich unter anderem an die Detektei Nürnberg wenden, um den Verdacht bestätigen oder entkräften zu lassen. Es ist zu bedenken, dass falsche Anschuldigungen das Vertrauen in einer Beziehung genauso stark belasten können wie eine tatsächliche Untreue.

Bei einer Universitätsstudie gab rund die Hälfte der Befragten an, es mit der Treue in der Partnerschaft nicht so genau zu nehmen. Jede fünfte Person soll sogar schon mehrfach fremdgegangen zu sein. Die Untersuchungen legen nahe, dass es sich oftmals um Wiederholungstäter handelt, die auch vor oder nach einem Urlaubserlebnis das Thema Treue äußerst großzügig auslegen. Aus diesem Grunde muss eine Ermittlung durch eine Detektei nicht zwingend mit einer Untersuchungsreise verbunden sein.

Nachdem ein Verdacht hoffentlich entkräftet werden konnte, sollte über einen gemeinsamen Urlaub mit besonderen Erlebnissen nachgedacht werden. Der Aufbau von gemeinsamen Erinnerungen stärkt die Bindung zwischen Menschen und ist zugleich dem Vertrauensverhältnis zuträglich. Unter Umständen sorgen adrenalinreiche Momente für eine Verstärkung des Effekts und lassen Gedanken an eine eventuelle Untreue der Vergangenheit angehören.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 263 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
230837 Besucher